Die Änny

Willkommen auf meinem Blog.

Schön, dass ihr da seid!


Empathisch. Kreativ. Chaotisch. Detailverliebt. So (und anders ;-)) würden mich wohl meine Liebsten beschreiben. Bloggen ist meine Leidenschaft. Ich nehme euch mit auf meine Reise in meine kleine (Familien)Welt!

Im „wahren“ Leben heiße ich Anne, bin 31 Jahre und wohne mit meinem Mann und unseren zwei Kindern seit Dezember 2011 in unserem Haus in der Nähe von Hamburg. Seit unsere Kinder auf der Welt sind, pausiere ich in meinem Beruf als Geigenbauerin und genieße meine Mamazeit.

Logo_bunt_back_weiß


Kinder, Kinder, wie die Zeit vergeht…


Das „Fleischbärchen“, meine Große, ist nun 30 Monate alt und verdankt ihren seltsamen Spitznamen den (anderen) Umständen, dass ich während der Schwangerschaft mit ihr einen wahnsinnigen Appetit auf Wurst hatte und sie außerdem ein ziemlich propperes Baby war – einfach nur zum Knuddeln. Er ist nicht abwertend oder lächerlich, sondern durchweg liebevoll gemeint – zugegeben, auf eine etwas „rustikalere“ Art und Weise. Allerdings wird sie im echten Leben auch nicht so genannt. ;-)

Fleischbärchens kleiner Bruder ist 22 Monate jünger. Der Name „Kleiner Ajan“ ist deutlich einfacher erklärt. Er heißt so, weil seine große Schwester bis vor einigen Monaten den Namen noch nicht richtig aussprechen konnte und statt Adrian immer Ajan sagte.


Ganz die Mama…


Beruflich wie privat bin ich ein durch und durch kreativer Mensch. Wenn ich die Zeit und Muße dafür finde, liebe ich es im Garten zu buddeln…

… und die Nähmaschine rattern zu lassen. Am liebsten entwerfe ich ganz eigene Sachen, wie z.B. diese hier:

Natürlich ist es schwierig mit einem kleinen Kind seine Hobbies „auszuleben“, aber ich versuche, wo es nur geht, mir die Zeit dafür zu nehmen. Irgend etwas Produktives, dass man in den Händen halten kann, wenn es fertig ist, muss ich einfach machen – mal abgesehen von Staubsaugen und Wäsche waschen. ;-)

Eine Leidenschaft, die ich übrigens mit meinem Mann teile, ist zur Zeit allerdings gezwungenermaßen etwas eingeschränkt: das Reisen. Doch da wir vor der Geburt unserer Tochter schon einiges von der Welt gesehen haben, ist das auch okay so. Manchmal überkommt mich aber trotzdem ein Hauch von Fernweh, besonders beim Betrachten von Urlaubsfotos.

Meine Liebe zum Fotografieren lässt sich glücklicherweise sehr gut mit eigenen Kindern vereinbaren, auch wenn die kleinen Mäuse leider ziemlich häufig statt Mamas Gesicht nur so ein seltsames großes schwarzes Auge vor sich haben. ;-)

Für alle, die sich für Hobbyfotografie interessieren, sei hier noch am Rande bemerkt, ich fotografiere mit einer Canon EOS 550D. Unterwegs und für Schnappschüsse tut es aber auch (noch) das iPhone 4 oder die „Knispi“ meines Mannes, eine Canon IXUS 95IS. Das ist natürlich alles weit entfernt von Profifotos. Aber mir geht es auch überhaupt nicht darum perfekt zu sein, sondern lediglich für mich selbst mein Bestes zu geben und v.a. einfach Spaß an der Sache zu haben.

Und last but not least wäre da natürlich noch das Bloggen. Dieses Blog gibt es bereits seit 2010. Alle weiteren Infos und v.a. worum es in diesem Blog geht, findet ihr aber bald in einer eigenen Rubrik „Über dieses Blog“, an der ich gerade eifrig bastele. ;-)

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen und Bilder anschauen. Bleibt noch ein bisschen hier und seht euch in Ruhe um. Und wenn ihr Zeit und Lust habt, könnt ihr auch gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich freu‘ mich auf euer Feedback.

Liebe Grüße,

1 Kommentar

Kommentar verfassen