Unser Jahreszeitentisch im Februar

Kommentare 4
Blogdingens, Blogparade, Blumenkinder, DIY, Leben mit Kindern, Zuhause

Schon viel zu lange habe ich euch hier unseren Jahreszeitentisch vorenthalten, oder immer nur beiläufig einen Blick darauf erhaschen lassen. Auf das letzte Knäppchen habe ich mich noch schnell aufgerafft, den #seasontablecontest von “Zuckersüße Äpfel” zum Anlass zu nehmen, diesen unhaltbaren Zustand zu ändern. ;-)

Seitdem ich euch die letzten Blumenkinder im Herbst gezeigt habe, war ich nicht untätig, und es sind viele neue kleine Schätze aus gefilzter Wolle entstanden. Der Platz für unsere kleine Jahreszeitenecke war in der Weihnachtszeit auf den Kamin gewandert, da der Esstisch mit gefilzter Adventsspirale und Adventskranz bereits vollgestellt genug war. Doch so praktisch der Kamin ist, was die Erreichbarkeit der Figuren für den einjährigen Kleinen Ajan betrifft – was er in die Finger bekommen will, das kriegt er, und er geht dann auch nicht zimperlich damit um ;-) – so schade ist es doch, dass der Jahreszeitentisch dann nur aus der Ferne betrachtet werden kann. Nun ist er wieder mitten in unser Familienleben zurückgekehrt, an den Ort, wo wir uns die meiste Zeit des Tages aufhalten und immer wieder zusammenkommen.

02-IMG_2800

Angefangen hat diesen Winter alles mit dem Moosgärtlein, welches das Fleischbärchen bei einem Tag der offenen Tür in der Weihnachtszeit in der Waldorfschule in Harburg gebastelt hatte. Hinzu kamen noch ein paar Bergkristalle, die ich auf dem dortigen Weihnachtsmarkt erstanden hatte, ein Knetwachs-Engelchen an einem Knetwachsteich und schließlich, als draußen der erste echte Schnee fiel, auch noch ein paar künstliche Schneeflocken. Schnee draußen UND drinnen? Die Kinder waren begeistert! ;-)

07-IMG_3380

Doch was wirklich noch fehlte, waren Blumenkinder. Das erste Winterkind wurde ein Weidenkätzchenmädchen.

03-UOGX6682

Da der Teller, auf dem ich zunächst das Moosgärtlein “drapiert” hatte, nun zu klein wurde, musste ein andere, kleinstkindersichere Lösung her. Da fiel mir ein, dass ich ja noch ein Minigewächshaus auf der Fensterbank im Gästezimmer stehen hatte, in dem lediglich ein paar Kakteen vor sich hin vegetierten. Schon war das neue Zuhause für unsere Blumenkind gefunden.

 

04-Unser Jahreszeitentisch im Februar

Im Hintergrund könnt ihr oben auf dem Bild schon etwas Blaues erkennen. Das Fleischbärchen hatte sich einen König Winter gewünscht. Besonders witzig und interessant war für mich die Imitation des für einen König standesgemäßen Hermelinfellkragens. ;-)

09-Unser Jahreszeitentisch im Februar2

Eine Königskrone ohne wertvolle Edelsteine? Unmöglich!

10-RQBM8258

So konnte sich das Ganze schon durchaus sehen lassen. Frau Holle aus dem Vorjahr und ihre Schneeflockenkinder, die ich in der Vorweihnachtszeit eigentlich für den Adventsbasar unserer Kita gemacht hatte, holten den Winter nicht nur auf, sondern auch über den Tisch.

15-Unser Jahreszeitentisch im Februar3

Als dann schließlich mit den ersten wieder wärmeren Sonnenstrahlen auch die ersten Frühlingsboten im Garten ihre Triebe aus der Erde streckten, musste dringend etwas Spätwinterliches her, etwas, das ich wirklich schon lange im Hinterkopf hatte: eine Erdhöhle mit Wurzelkindern.

08-Unser Jahreszeitentisch im Februar4

Die Höhle stellte ich aus Hasendraht und Märchenwolle her. Das Grundgerüst fertigte ich zunächst so, dass ich das Drahtgeflecht auf beiden Seiten mit ungekämmter, braun melierter Merionwolle bedeckte und auf einem Schaumstoffblock alle Schichten mit Hilfe einer Filznadel verband. Dabei muss man wirklich höllisch aufpassen, dass man nicht das Drahtgeflecht erwischt. Mir ist etliche Male die Nadel verbogen, zum Glück aber nie gebrochen.

05-IMG_2787

Doch auch an der Erdoberfläche über der Höhle sollte es etwas lebhaft zugehen. Es genügte ein Blick in den Garten auf unsere Wiese und die Idee war geboren: ein Maulwurf sollte es sein.

06-IMG_2792

Und dieser kleine Kerl sollte natürlich auch artgerecht leben können. Auf seinem kleinen “Planeten” darf er buddeln, so viel er möchte. :-D

11-WNJQ7230

Damit er nicht so alleine ist, bekam er noch Gesellschaft von einer kleinen Steiff-Maus, die ich ganz zufällig auf dem Dachboden wiedergefunden hatte. Sie gehörte bereits meiner Mama, als sie noch ein Kind war. Zwar fehlt bereits ihr Mäuseschwänzen, aber das fällt nun gar nicht mehr auf, wenn sie so aus ihrem Mäuseloch herausschaut.

12-Unser Jahreszeitentisch im Februar1

Auch unter der Erde wurde es zusehends lebendig. Eine verschlafene Blumenzwiebel streckte ihren ersten hellgrünen Trieb empor und einem kleinen Keimling wuchs eine grüne Zipfelmütze. Nebenbei entstand auch noch ein Baum, der seine mit echten Flechten bedeckten Wurzeln über der Höhle und um den Eingang herum ausbreitet.

13-IMG_2879

14-IMG_3374

Unzählige Stunden und viele, viele Tage und v.a. Abende, wenn die Kinder im Bett waren, saß ich an diesem Projekt, oder besser gesagt an diesen Projekten. Auch, wenn ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden bin und die Kinder den Tisch ebenfalls toll finden, es gibt so einiges, durch was ich den das Arrangement gerne noch in diesem Spätwinter ergänzen möchte. Ob ich dazu komme, jetzt da ich wieder arbeiten gehe, ist eine andere Frage, aber zum Glück ist so ein Jahreszeitentisch ja nie fertig, sondern “von Natur aus” immer in einem stetigen Wandel. Ich werde euch weiterhin in unregelmäßigen Abständen auf dem Laufenden halten. ;-)

Liebe Grüße,

Eure Anne

 

P.S.: Weitere tolle Beiträge zum #seasontablecontest findet ihr bei “Zuckersüße Äpfel” mit Klick auf das Contest-Logo.

1-Jahreszeitentisch Contest Winter1

 

 

4 Kommentare

  1. Richtig, richtig cool, was du da gezaubert hast. Das finde ich Klasse. Vor allem der maulwurf. Manchmal wünschte ich mir ja, das ich das auch könnte…

Kommentar verfassen