Unser #WiB – KW 52 – Weihnachtsendzeitstimmung

Kommentare 9
Feiertage, Wochenende in Bildern, Zuhause

In einer Zeit, in der sich ab September bereits die Lebkuchen in den Supermärkten stapeln ist es schwierig, nach einer gefühlt ewig andauernden Adventszeit, sich bis zum neuen Jahr noch ein wenig Weihnachtsstimmung hinüberzuretten. Wenn einem am 2. Weihnachtsfeiertag bereits der Gedanke durch den Kopf huscht, den gerade erst an Heiligabend aufgestellten Weihnachtsbaum schon wieder abzubauen, wird es Zeit, sich noch mal am Riemen zu reißen und schleunigst einen der letzten noch offenen Weihnachtsmärkte aufzusuchen.

Samstag

Den Vormittag verbrachten wie ganz geruhsam mit einem späten Frühstück, Malen, Vorlesen, und natürlich wurden auch die vom Christkind gebrachten Geschenke ausgiebig bespielt.

01-IMG_1470

Nachdem der Kleine Ajan seinen Mittagsschlaf gemacht hatte, fuhren wir mit der S-Bahn in das wunderschöne Stade im Alten Land mit seiner historischen Altstadt.

02-IMG_1481

Auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt begegneten wir einer Familie mit tierischem Familienzuwachs. Der Kleine Ajan war ganz begeistert vom Baby Berner Sennenhund.

03-IMG_1491

Auf dem Weihnachtsmarkt angekommen, wurde dann gleich das Karussell angesteuert. Beide Kinder fuhren jeweils 4 Runden und ich durfte musste ja mitfahren um den Kleinen Ajan festzuhalten. ;-P Anschließend schauten sich die Kinder noch ganz ehrfürchtig die Krippe an.

05-IMG_1523

Doch auch der Papa Pelz und ich kamen auf unsere Kosten. Ein Glühwein musste trotz der eigentlich gar nicht winterlichen Temperaturen schon sein. :-)

06-IMG_1521

Zum Abschluss zogen wir zusammen noch einen Kerze an einem Bienenwachskerzenstand. Das Fleischbärchen war höchst fasziniert, aber sie traute sich noch nicht, auch selbst mal den Docht zu halten. Macht nichts! Zugucken war ja auch toll.

07-BBYF1350

Am Abend bekamen wir schließlich noch Besuch aus Berlin von einem früheren WG-Mitbewohner aus Papa Pelz‘ Studienzeiten. Endlich bot sich mal wieder die Gelegenheit das schon völlig verstaubte Siedlerspiel herauszukramen. Wir spielten gerade mal eine Runde, aber dank mehrerer Unterbrechungen durch den Kleinen Ajan und weil wir uns überhaupt nach so langer Zeit erst einmal wieder ins Spiel fuchsen mussten, dauerte die Partie – die ich wie fast immer verlor und der Papa Pelz wie fast immer gewann – bis weit nach Mitternacht.

08-IMG_1528

Sonntag

Zum Glück ließen uns die Kinder relativ lang schlafen. Ab etwa Viertel nach 8 wurde der Kleine Ajan allmählich wach und um Neun waren wir schließlich alle endlich auf den Beinen und es gab ein gemeinsames Frühstück mit frischen Brötchen und unserem Übernachtungsgast. Während der Papa Pelz den Tisch deckte, war aber noch genug Zeit, um einmal das Haizimmer zu verwüsten. ;-D

09-IMG_1535

Nachdem sich unser Gast nach dem Frühstück nach Hamburg zum CCC-Kongress aufgemacht hatte, bekamen wir bald auch schon den nächsten Besuch, allerdings nur auf eine Stippvisite. Steffens Geschwister wollten noch die Kinder sehen und natürlich hatte auch bei ihnen das Christkind bzw. der Weihnachtsmann etwas abgeliefert, was unbedingt noch ausgepackt werden musste. ;-)

10-IMG_1537

Das war dann die 3. Bescherung an diesem Weihnachtsfest, und wieder so viele tolle Geschenke! Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle noch dem Christkind und seinen irdischen Weihnachtswichteln. ;-*

11-IMG_1556

Während der Kleine Ajan wieder seinen Mittagsschlaf machte, probierte das Fleischbärchen in Ruhe die neue Tafel aus. Der neueste, ganz große Maltrend bei ihr sind gerade Gesichter. ♥♥♥

12-IMG_1555

Zum Mittag aßen wir noch die restliche Hochzeitssuppe vom 1. Weihnachtsfeiertag, die meine Schwiegermutter gemacht und als Vorspeise mitgebracht hatte.

13-IMG_1557

Am Nachmittag war dann natürlich wieder spielen angesagt, teils mit den neuen Spielsachen, aber auch oben im Haizimmer zusammen mit Papa, während ich noch eben an der NäMa eine Hose reparierte.

14-IMG_1559

Das war endlich mal wieder ein Wochenende von uns. Wie es viele, viele andere BloggerInnen erlebt haben, könnt ihr euch bei Susanne Mierau ansehen.

Liebe Grüße,

Eure Anne

 

9 Kommentare

    • Ich wollte kein Weihnachten in Bildern machen, weil ich das zu generisch für ein so besonderes Fest finde. Außerdem möchte ich dazu dann auch noch mehr Text schreiben, als bei einem üblichen „… in Bildern“ Bericht. Der Weihnachtsbeitrag folgt also noch, allerdings erst im nächsten Jahr. ;-)

Kommentar verfassen