Unser #WiB – KW 49 – 1. Advent

Kommentare 1
Autofrei, Feiertage, Leben mit Kindern, Unterwegs, Zuhause

Wenn die Erwartungswelle einen überrollt und die seit zwei Wochen lodernde Vorfreude auf Weihnachten plötzlich erlischt, als wenn man die erste Adventskranzkerze gleich wieder auspustet, nachdem man sie gerade erst angezündet hat… willkommen in der staden Zeit!

Samstag

Seit Wochen habe ich mich darauf gefreut. An diesem Tag ist endlich der heiß ersehnte Adventsmarkt in der Waldorfschule in Hamburg-Harburg, der sogenannte Heideburgmarkt, den ich nur zusammen mit meiner Tochter besuchen möchte. Vater und Sohn machen ihr “eigenes Ding” und wollen zum Bloggerstammtisch. ;-) Doch zuerst gibt es ein gemeinsames Frühstück: Müsli und Apfelspalten – heute mal nicht mit einem Messer, sondern mit einem alten Erbstück geteilt. Warum benutze ich das Ding eigentlich nicht viel öfter?

02-IMG_8676

Nach einem ersten Versuch, das Haus zur verlassen und zum Bahnhof zu laufen – der darin endet, dass das Fleischbärchen, das sich bis dahin vehement weigerte vor Abflug noch mal auf den Topf zu gehen, nun doch plötzlich noch mal muss, wodurch wir erst die Bahn eine ganze Stunde später nehmen können – geht es beim zweiten dann tatsächlich endlich los.

03-IMG_8683

Als wir mit dem Bus auf dem Parkplatz der Schule ankommen, ist bereits mächtig was los. Als erstes gibt es direkt neben dem Eingang gleich eine Waffel am Stiel – mit Schokolade! Während wir die vielen, vielen Stufen durch den wunderschönen Wald den Berg hinauf stapfen (ja, in Hamburg gibt es tatsächlich Berge! ;-)), ernten wir reihenweise leicht neidische Blicke auf Grund dieses Leckerbissens in Fleischbärchens Hand und Kommentare á la “Mmmmh… das sieht aber lecker aus!”. :-D

04-IMG_8698

In der Schule versuche ich mir erst einmal einen Überblick zu verschaffen – und fühle mich schnell überfordert. Die Gebäudeaufteilungen ist anfangs ziemlich unübersichtlich und die vielen Menschen machen die Sache nicht einfacher. Wir stellen uns im Innenhofe erst einmal etwas abseits. Das Fleischbärchen knabbert noch an der Waffel, und wir schauen dabei dem bunten Treiben zu. Dann beschließen wir, einmal eine Runde durch den großen Saal zu drehen und landen schließlich in der “Weihnachtsbäckerei”.

05-WIB KW 48 - 1

Während die Kekse backen, geht es gleich munter weiter mit dem Thema Essen. Wir gönnen uns erst einmal jeweils eine Bratwurst. Soviel Zucker macht Appetit auf was Salziges! Während wir dick eingemummelt draußen unter einem Partypavillion sitzen, lugt doch tatsächlich ein Stück blauer Himmel zwischen den Wolken hervor.

06-WIB KW 48 - 11

Nachdem das Fleischbärchen die Kekse auch noch ordnungsgemäß mit Zuckerguss und Streuseln verziehrt hat, gehen wir weiter über den Markt. Auf dem Weg zum Spielplatz bleiben wir schließlich noch einmal beim Moosgärtlein basteln hängen.

07-IMG_8713

Müde, durchgefroren (ich – das Fleischbärchen mit seinen dick gefütterten Matschklamotten natürlich nicht) und leicht genervt (ich, wegen des verspäteten Busses, wodurch wir knapp unsere Bahn verpassten und 1/2h in der Kälte warten müssen – das Fleischbärchen hat weiterhin Spaß ;-)) kommen wir zuhause an und begutachten unsere wenigen, aber schönen Mitbringsel. Den großen Glückskauf gab es nicht, nur ein paar kleine Schätze. Der Größte darunter: ganz tolle, erdbeerrote Kindergarten-Strickfilzpuschen für das Fleischbärchen.

08-IMG_8721

Nachdem die Kids an diesem Abend dank des prallgefüllten Tagesprogramms ganz schnell eingeschlafen sind, bleibt noch etwas Zeit, um den Abend mit Herumgammeln und Fernsehen ausklingen zu lassen.

09-IMG_8725

 

Sonntag – 1. Advent

Zur Feier des Tages schlafen die Kinder an diesem Morgen aus. Herrlich! Und dann gibt es ein gemeinsames Frühstück mit frischen Brötchen vom Bäcker und Kerzenschein. Der Papa Pelz zündet das erste Lichtlein am Adventskranz an.

10-IMG_8700

Auch das Apfellicht, welches das Fleischbärchen am Freitag im Kindergarten geschenkt bekommen hat, darf nun hell erstrahlen. Doch so richtig will bei mir heute keine Adventsstimmung aufkommen. Der Trubel des Vortages steckt mir noch in den Knochen, und die Erkenntnis, dass es auf Grund unseres Wohnsitzes vermutlich sehr schwierig sein wird, einen Platz an dieser Schule für unsere Große zu ergattern, sickert allmählich durch. Verdammt, dabei sollte ich mich doch heute eigentlich freuen.

11-IMG_8706

Und was hilft mir in solchen Situtationen am besten? Genau, basteln! ;-) Also mache ich noch schnell ein kleines Mitbringsel für meine Schwiegereltern, wo wir am Mittag zum Adventsessen eingeladen sind.

12-IMG_8732

Am Mittag schlagen wir uns dann alle den Bauch voll. Es gibt selbstgemachte Hochzeitssuppe, selbstgemachtes Hühnerfrikassee mit Reis und zum Nachtisch Vanilleeis, wahlweise mit heißen Himbeeren oder mit Schokosoße. Alles ist wieder einmal unglaublich lecker. Wir bleiben auch noch zum Kaffee. Leider vergesse ich hier vor lauter Schlemmen völlig, ein Foto vom Kirschkuchen zu machen. :-D

13-WIB KW 48 - 12

Zum Abendbrot sind wir dann wieder zuhause. Vorher baden die Kinder noch eine Runde, bevor wir noch einmal bei Kerzenschein gemeinsam an den Tisch kommen. Beide Kinder und ganz besonders der Kleine Ajan sind fasziniert von unserer kleinen Weihnachts”pyramide”. Zum Tagesabschluss überrascht uns das Fleischbärchen dann noch mal so richtig, als sie ganz selbstverständlich erzählt, dass sie sich daran erinnere, dass diese ja letztes Jahr neben dem Fernseher gestanden hätte. Da war sie gerade einmal zwei Jahre und einen guten Monat alt. *schluck*

14-IMG_8742

Der Abend wird stürmisch – sowohl draußen, als auch in meinem Herzen. So viele Dinge gehen mir derzeit durch den Kopf. Ich hoffe, dass ich bald endlich wieder meine innere Ruhe finde und diese besondere Zeit mit meiner Familie genießen kann, so wie ich mir es eigentlich sehnlichst gewünscht hatte.

Wie andere diesen ersten Advent erlebt haben, könnt ihr euch bei Susanne Mierau ansehen.

Liebe Grüße,

 Eure Anne

1 Kommentar

Kommentar verfassen