Herbstzeit, Kerzenzeit – Gefilztes Fliegenpilz-Windlicht

Kommentare 12
DIY, Wolllust

Seit ich meine ersten Päckchen Märchenwolle gekauft habe, gibt’s für mich kein Halten mehr, was das Ausprobieren verschiedener Verarbeitungstechniken betrifft. Warum habe ich das nicht schon viel früher gemacht? Gestern Abend habe ich dann schließlich ganz spontan ein Windlicht mit Fliegenpilzmotiv für unseren Esstisch gefilzt.

 

Die Anleitung dazu habe ich schon vor ein paar Wochen in Halithas Blog “Leben Lieben Machen” gefunden. Nun hatte ich aber zufällig alle Materialien dafür beisammen. Also nichts wie ran an die Wolle!

Los ging es mit dem Vorfilzen des Motivs. Mit der Filznadel habe ich versucht, alle Lagen etwas zu fixieren, damit später beim Nassfilzen nichts verrutscht.

02-IMG_7687

Und so sah das fertige Motiv dann im Ganzen aus. In Ermangelung eines Stück Schaumstoffs oder eines Besen habe ich einfach einen schon ziemlich oll aussehenden Backofenhandschuh als Unterlage verwendet. Etwas unkonventionell, aber hat für diesen Zweck funktioniert.

03-IMG_7678

Als nächstes ging es heiß her. Mit dem Dampfbügeleisen wurde das Motiv erneut vorgefilzt.

04-IMG_7680

Ich bin echt begeistert von dieser ganz simplen, aber effektiven Technik. Vielen Dank dafür, liebe Halithas! ♥ Nun, da die Wolle durch das Dampfbügeln nicht mehr so bauschig war, konnte man schon ein wenig erahnen, wie es später einmal aussehen würde. Als ich schließlich das Motiv um das ehemalige Apfelmusglas gewickelt und mit der Nadel die Enden grob zusammengefilzt hatte, sah es sogar schon nach Windlicht aus.

06-IMG_7688

Zwischendurch gab es noch eine kleine Stärkung. Ein “Relikt” aus meiner Ausbildungszeit im tiefsten Bayern: Weißwürschtl mit Brezn und süßem Senf – und dazu ein Franzi ;-)

07-IMG_7692

Dann ging es ans Nassfilzen. Mein erstes Mal! Auch, wenn mich die Fliegenpilztupfen etwas ärgerten – was aber hausgemacht war, da ich sie viel zu dick aufgebracht und nicht genug mit der Nadel auf die Unterlage vorgefilzt hatte – so machte diese Matscherei doch großen Spaß. Der Papa Pelz fotografierte mich dabei. Ich sitze dabei übrigens auf der Couch und gucke nebenbei die Heuteshow. ;-P

1-Herbstzeit Kerzenzeit

Jeden Tag könnte ich das sicherlich nicht machen, denn die Seifenlauge laugt auch ziemlich die Haut aus. Aber es wird definitiv nicht das letzte Mal gewesen sein. Oh Maaann, ich hab jetzt schon tausend Pläne, wenn ich erst an Advent und Weihnachten denke! *kreisch* :-D

Da ich ja nun nicht die Fliegenpilztupfen gefilzt bekam, zupfte ich sie kurzerhand wieder herunter. Das vorläufige Ergebnis vor dem Trocknen an diesem Abend sah dann so bei Außenbeleuchtung…

08-IMG_7695

… und so mit Teelicht im Innern aus:

09-IMG_7696

Es ist, wie ich finde, noch toller geworden, als ich es mir von den Fotos aus Halithas Blog erhofft hatte. Heute Vormittag habe ich in einer ruhigen Minute dann schließlich noch eben ein paar weiße Tupfen aus Bastelfilz ausgeschnitten und aufgeklebt. Geht auch und ergibt sogar nebenbei noch einen netten “Lagenlook”. ;-)

10-Herbstzeit, Kerzenzeit

Das gestrickte Herz habe ich übrigens schon vor fast 3 Jahren gemacht. Es ist eines meiner ersten Strickwerke. Die Video-Anleitung von Elizzza findet ihr auf nadelspiel.com.

11-Herbstzeit, Kerzenzeit1

Und ganz zum Schluss muss ich euch noch ein Foto zeigen, dass ich vorgestern Abend gemacht habe. Den zweiten Tag in Folge, nur dieses Mal sogar als Vollmond, ging der Mond ganz groß und dunkelorange auf, fast so wie bei der Mondfinsternis. Magisch!

1-IMG_8135

Ein gute Nacht und ein tolles Wochenende euch allen.

Liebe Grüße,

Eure Anne

 

12 Kommentare

Kommentar verfassen