Unsere Kinderzimmer – Folge 1: Das “Waldzimmer”

Kommentare 7
Allgemein, Kreativdingens, Leben mit Kindern
Schon lange wollte ich euch unsere beiden Kinderzimmer zeigen. Heute mache ich es einfach! ;-)

Also, los geht’s… Spielen und Träumen ausdrücklich erwünscht! Als erstes führe ich euch in das Schlafzimmer unserer beiden Kinder.

Noch nächtigt der Kleine Ajan bei uns im Elternschlafzimmer. In absehbarer Zeit soll er aber mit seiner Schwester zusammen im Waldzimmer untergebracht werden. Die Tiermotive (Füchse, Eulen und Fische) habe ich mir zum Teil von der Kinder-Bettwäsche eines bekannten schwedischen Einrichtungshauses abgeschaut. Ich liebe diese Zeichnungen der Designerin Ann-Kathrin Sigrid Ståhlberg. Der Specht, die Wand mit dem Regenbogen und die große Sonneblume (zu denen wir gleich noch kommen werden) sind eigene Ideen und Entwürfe.

Warum wir beide Kinder in ein Zimmer einquartieren möchten, obwohl durchaus jedes sein eigenes haben könnte? Da das Zimmerfenster nach Osten ausgerichtet ist, ist es hier abends nicht mehr so hell, was ein zügiges Einschlafen erleichtert, denn wir haben nur Plissée-Rollos und keine Jalousien.

Im Sommer ist es hier außerdem deutlich kühler als auf der Westseite des Hauses. Zudem ist das Zimmer von der Zufahrtsstraße abgewandt und somit schön ruhig gelegen.

Das Bild oben zeigt den Blick aus dem Fenster hinab auf den Garten und die benachbarte Kuhweide hinter unseren Eichen. Ist das nicht ein toller Ort zum Schlummern und Träumen? Ich liebe diesen Ausblick, besonders morgens, wenn – wie auf dem Foto – die Sonne durch die Baumwipfel fällt und ihr Schattenmuster auf den Rasen zeichnet. Da bekommt man doch direkt Lust, in einen neuen Tag zu starten!

Neben dem Vorteil, dass die Kinder dann nachts nicht alleine sind, sind das die für uns wichtigsten Argumente, es mit einem gemeinsamen Schlafzimmer zu versuchen. Ob es klappt, wird sich zeigen.

Wie ist das bei euch?
Haben eure Kinder jeweils ein eigenes (Schlaf)Zimmer, oder teilen sie sich eines?
Wie gut funktioniert es mit dem (Ein)Schlafen?

Am kommenden Freitag seht ihr dann hier unser “Haizimmer”! Ich verrate nur so viel: Packt schon mal die Badehose ein. ;-)

Liebe Grüße,

7 Kommentare

  1. Hallo Suse, danke für deinen Kommentar. Ich wills hoffen :-D Nein, eigentlich ist es schnuppe. Sie kennen es ja auch nicht anders. Ich bin zufrieden damit und hab mein Bestes gegeben. Ich glaub, das merken die Kinder auch und vielleicht hilft das wiederum, sich wohl zu fühlen. Hoffe ich jetzt zumindest mal ;-)
    Liebe Grüße, Anne

  2. Das Kinderzimmer sieht wirklich ganz ganz toll aus. Da hast du dir aber viel Mühe gegeben. Für unser zweites Würmchens gestalten wir zurzeit auch ein Zimmer mit Waldtieren :)

  3. Tolles Zimmer! Sieht ja echt Klasse aus mit den bemalten Wänden. Und über ein Jahr später, darf man fragen, ob es geklappt hat mit dem Schlafzimmer?

    Gruß Marco

    • Danke Dir! :-) Mittlerweile ist das Waldzimmer nur noch Spiel- und Tobezimmer. Dafür ist unser Familienbett, über das ich ebenfalls einmal bloggte, nun der volle Erfolg! ;-) Liebe Grüße, Anne

Kommentar verfassen