Emmi aus der Kiste

Kommentare 0
Entwicklungssprung, Leben mit Kindern

Emilia hat eine neue Lieblingsbeschäftigung. In unserer Küche steht ein Korb mit ihren Lätzchen. Den nimmt sie sich, holt ein Lätzchen nach dem anderen heraus und klettert dann in ihn hinein. Dann sitzt sie dort, spielt mit dem ein oder anderen Lätzchen, klettert wieder heraus, wirft wieder ein paar Lätzchen in den Korb, holt sie wieder heraus, klettert wieder hinein usw. Heute hat sie sich damit eine geschlagene Viertelstunde allein und in Seelenruhe beschäftigt. Ich musste sofort die Kamera zücken. Das war einfach zum Schießen. :-)

 

Das Hinein- und Herausklettern klappt schon sehr gut. Da sie nach den allerersten Schritten und einem wochenlangem „Stillstand“ gestern endlich mal wieder alleine gelaufen ist – allerdings nur jeweils einen Schritt, aber mehrmals – ist sie natürlich auch viel sicherer geworden, was das Klettern angeht. Sie schafft es nun sogar schon (natürlich nur unter unmittelbarer Aufsicht) einige Stufen auf unsere Treppe im Haus zu erklimmen. Ihr Bewegungsdrang ist ungebremst.

Doch auch der Sortiertrieb hat sie nicht nur im Großen gepackt. Bei der Feinmotorik hat sich nämlich ebenfalls einiges getan, wie das folgende Foto sehr schön zeigt.

 

Zwar klappt es noch nicht ganz Lego Duplo Primo geschweige denn Lego Duplo zusammenzustecken, dafür habe ich heute aber eine andere tolle Entdeckung ihrerseits mitbekommen. Wer hätte gedacht, dass Lego Duplo Primo mit den Sortiersteinen des Ikea Mula Häuschens kompatibel sind? Passt jedenfalls 1a zusammen! :-D

 

Liebe Grüße,
Eure Änny
PS: Ihr erster Geburtstag war übrigens sehr schön. Alle Omas und Opas waren da, und als Überraschungsgast kam noch für 1-2 Stunden ein 2 Jahre älteres Nachbarskind vorbei, was Emmi außerordentlich gefreut hat.

Kommentar verfassen