Lang, lang ist’s her

Kommentare 0
Allgemein, Life before kids

… dass ich den letzten Blogeintrag hier gemacht habe. Und es ist soooo viel passiert in dieser Zeit. Zum einen habe ich meine Gesellenprüfung erfolgreich bestanden – auch wenn es keine einfache Zeit war, aber darüber möchte ich hier gar nicht mehr sprechen, es ist vorbei und ich bin einfach nur froh, dass ich es hinter mich gebracht habe. Danach sind wir endlich in unsere gemeinsame Wohnung nach Hamburg gezogen. Auch wenn sie ein wenig außerhalb in einem praktisch eigenständigen Ort liegt, in dem es alles gibt, was man zum Leben braucht (ab Herbst sogar einen H&M ;) ), wir dürfen uns noch offiziell Hamburger nennen. Die Wohnung ist super schön: Erstbezug, knapp 100 qm groß, Eichenparkett, offener Wohn-/Ess-/Küchenbereich mit viel Licht, großer Balkon, großer Keller und als besonderes Schmankerl ein Aufzug (auch wenn wir den im 1. Stock eigentlich gar nicht so wahnsinnig dringend bisher brauchen). Zwar sind hier rundherum immer noch Bauarbeiten im Gange, wodurch es tagsüber draußen etwas laut ist, aber die Fenster sind so gut isoliert, dass man drinnen davon praktisch nichts mitbekommt. Und wir freuen uns um so mehr auf die Zeit, wenn hier alles fertig ist. Grün wird es draußen bereits. Die Rosen in den Blumenbeeten vor unserem Balkon und auch alles andere Grünzeug treibt schon kräftig aus, und auf unserem Balkon hab ich bereits einen kleinen Kärutergarten angelegt, in dem bisher nur der Basilikum etwas herumzickt, da es nachts glaube ich einfach noch etwas zu kalt ist. Heute morgen haben sie nun auch noch auf der anderen Straßenseite gegenüber der Hauseingänge eine lange Reihe Sträucher gepflanzt. Es wird also Stück für Stück immer wohnlicher.
Einen Job habe ich bisher leider noch nicht. Gestern war ich bei World of Basses, der Chef war jedoch leider im Stress und so werde ich erst noch einmal telefonisch einen Termin vereinbaren.
Ansonsten vertreibe ich mir die Zeit mit Hausarbeit, Fernsehen, Balkongärtnern und bald auch wieder mit Bratsche bauen. Vielleicht bekomme ich bald auch noch einen kleinen Wartungsauftrag für ein Cello von Leuten aus der Kirchengemeinde, die hier direkt um die Ecke wohnen. Ich weiß leider nur noch nicht, woher ich das Werkzeug dafür bekommen soll, aber mir wird schon was einfallen.
Hier jetzt jedenfalls erst einmal noch ein paar Eindrücke von Bergedorf und unserem neuen Zuhause.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen