Grau

Kommentare 0
Depriphase, Life before kids

Oh, wie ich diese Tage hasse, an denen der Himmel einfach nur grau in grau ist, die Wolken so tief hängen, dass man die Berge nicht mehr sehen kann und die Temperaturen zusätzlich noch so richtig nasskalt um den Gefrierpunkt herumschlawenzeln. Wenn man dann auch noch ausgerechnet an solch einem Tag die nervtötensten, langweiligsten Arbeiten in meinem doch eigentlich sonst sehr spannenden Job machen muss, dann ist die schlechte Laune perfekt. Das ganze schaukelt sich natürlich noch mehr hoch, wenn die Nebensitzerin in der Werkstatt dieselbe Laune hat. Die Vivaldi-Probe heute abend hätte ich jedenfalls genauso gut auch sein lassen können, so unkonzertiert und müde wie ich war bzw. auch immer noch bin. Zuhause angekommen wartete dann auch noch die Hausflurtreppe darauf von mir gewischt zu werden, was ich gestern auf Grund der ganzen Lernerei für die Fachtheorieprüfung zugegebenermaßen einfach vergessen hatte. Zum Glück habe ich das jetzt aber hinter mir, plus das obligatorische, wöchentliche Einscannen der wichtigsten Briefpost, um diese dann per Email an meinen Göttergatten in Hamburg zu schicken. Eigentlich wollte ich mir heute abend zu Entspannung auch noch ein Bad gönnen. Vorhin fiel mir allerdings ein, dass ich ja noch Kirsch- und Bananensaft gekauft hatte und ich vom asiatisch Kochen am Samstag noch eine angefangene Dose Kokosmilch im Kühlschrank hatte. Das schrie geradezu danach einen leckeren Cocktail zu machen – der nun auch leider schon wieder ausgetrunken ist. Nun gut, vielleicht lasse ich mir dann doch noch zusätzlich gleich ein Bad ein. Mal schauen, was das Badezusatzsortiment noch zu bieten hat :) Gute Nacht, ihr Lieben!

PS: Was mich gerade eben übrigens noch sehr aufgebaut hat und bei mir einfach pures Gänsehaut-Feeling macht, ist das hier! Passt auch zum Wetter ;D

<iframe width=”420″ height=”315″ src=”https://www.youtube.com/embed/-3qrgqpX2Ho” frameborder=”0″ allowfullscreen></iframe>

I love Da Doox =)

Kommentar verfassen